CeBIT life bringt Entwickler und Auftraggeber zusammen

  • Ausstellung, Konferenz und Interaktiv-Formate
  • Call for Papers zur Mobile-Entwickler-Konferenz „moosecon

04.12.2012

Hannover. Die zunehmende Verbreitung von Web-Applikationen und mobilen Anwendungen stellt Software- und App-Entwickler vor immer größere Herausforderungen. Einerseits befinden sie sich in einem rasant wachsenden Markt, andererseits finden sie kaum geeignete Mitarbeiter, die für ihre Kunden plattformübergreifende spezielle Software-, App- oder Gaming-Lösungen bauen. CeBIT life widmet sich diesem Thema und schafft Raum für den Austausch zwischen der Entwickler-Szene und den Auftraggebern in Unternehmen, Instituten und Agenturen. Im Fokus stehen Lösungen für den digitalen Lifestyle sowie zugehörige Geschäfts- und Vermarktungsmodelle.
 

Neben der klassischen Ausstellung bietet CeBIT life drei besondere Formate: eine speziell auf Mobile-Entwickler-Themen zugeschnittene Konferenz namens „moosecon“ sowie interaktive Formate wie eine Open-Innovation-Plattform und einen Live-Entwickler-Wettbewerb. Entwickler können in diesen Bereichen ihr Knowhow und ihre Kreativität unter Beweis stellen und Kontakte zu potenziellen Auftraggebern knüpfen.
 
Neu ist die Mobile Operating Systems Conference, kurz „moosecon“. Sie bringt vom 6. bis 8. März 2013 Entwickler von Apps und Frameworks für Android, iPhone, Blackberry und Windows Phone, aber auch von bisher weniger verbreiteten Systemen an einem Ort zusammen. Neben technischem Expertenwissen zeigt die dreitägige Konferenz Trends und Perspektiven des Marktes für mobile Plattformen und Anwendungen auf. Somit ist die Konferenz nicht nur für Entwickler, sondern für die gesamte Mobile-Szene eine hochinteressante Plattform.
 
Noch bis zum 03. Februar läuft der Call for Papers: Entwickler, Software-Entwicklungsunternehmen und Akteure, die mobile Systeme erforschen, herstellen oder einsetzen, können ihre Vorträge unter www.moosecon.de einreichen.